Wie man HochzeitsgelĂŒbde / Eheversprechen selber schreibt – ein Leitfaden
Roland
Wie man HochzeitsgelĂŒbde / Eheversprechen selber schreibt – ein Leitfaden
Roland
29. April | Lesezeit: 9 Minuten

Wie man HochzeitsgelĂŒbde / Eheversprechen selber schreibt – ein Leitfaden

So schreibst du dein einzigartiges und persönliches EhegelĂŒbde. Ein Eheversprechen, das eure Liebe und Verbundenheit zum Ausdruck bringt – fĂŒr einen unvergesslichen Hochzeitstag.
Wie verfasse ich ein persönliches EhegelĂŒbde (Eheversprechen)? Unser ultimativer Leitfaden mit 14 praktischen Tipps.
© Unsplash

Wichtige Fragen vor dem Schreiben des Ehe-GelĂŒbdes

Das EhegelĂŒbde ist ein wesentlicher Bestandteil einer intimen Hochzeits-Zeremonie. In diesem Artikel geben wir dir hilfreiche Tipps und RatschlĂ€ge, wie du ein persönliches EhegelĂŒbde verfassen kannst, das deine Liebe und deine Versprechen an deinen Partner zum Ausdruck bringt.

Frageliste fĂŒr dein Brainstorming zum Eheversprechen

Diese Fragen sollen dir dabei helfen können, auf besondere Momente und Aspekte eurer Beziehung zurĂŒckzublicken:

  • Wo habt ihr euch zum ersten Mal getroffen?
  • Was dachtest du, als du deinen Partner zum ersten Mal gesehen hast?
  • Wann wurde dir klar, dass du verliebt bist?
  • Wie hat sich euer Leben verĂ€ndert, seitdem ihr euch kennengelernt habt?
  • Was macht ihr besonders gerne gemeinsam?
  • Welche schwierigen Zeiten habt ihr zusammen durchgestanden?
  • Gibt es ein Lied oder Zitat, das eure Beziehung reprĂ€sentiert?
  • Habt ihr gemeinsame Insider-Witze?
  • Was bedeutet mein Partner fĂŒr dich?
  • Welche besonderen Momente habt ihr zusammen erlebt?
  • Habt ihr gemeinsame Hobbys, die euch verbinden?
  • Welche gemeinsamen Reisen und AusflĂŒge haben sich besonders ins GedĂ€chtnis gebrannt?
  • Was habt ihr gemeinsam erreicht?
  • Was sind eure gemeinsamen TrĂ€ume und Ziele?
  • Welche Versprechen möchtest du deinem Partner geben?

Diese Fragen können dir helfen, tiefgrĂŒndige und emotionale Gedanken und Erinnerungen zu sammeln, die dir beim Verfassen deines EhegelĂŒbdes behilflich sein können. Denke darĂŒber nach, welche Aspekte eurer Beziehung dir besonders wichtig sind, und lass diese in deinem EhegelĂŒbde einfließen.

Ein paar Notizen gemacht? Gut, dann gehen wir es an!

1.) Hol dir Inspirationen

Schau dir Artikel wie diesen hier an, um ein paar Beispiele und Zitate von anderen EhegelĂŒbden zu bekommen. Ein paar Anregungen zu holen…ist sicherlich nicht verboten 😉

2.) Mach dir eine Liste mit deinen Gedanken

Bevor es ans Schreiben geht, mach dir gerne ein paar Notizen in dein BĂŒchlein oder auf dem Computer. Das hilft dir, deine ersten Gedanken zu sortieren und in eine Reihenfolge zu bringen.

3.) Nimm dir Zeit – und damit den Druck raus

Beginne rechtzeitig vor der Hochzeit dir Gedanken zu deinem Versprechen zu machen. FĂŒr das Verfassen muss man schon etwas Zeit einplanen. Und wenn man es noch schnell am Vorabend der Hochzeit versucht zu schreiben…wirds sicherlich hektisch und wichtige Dinge, die du deinem Partner(in) sagen möchtest…bleiben so vielleicht auf der Strecke.

4.) Such dir einen ruhigen (inspirierenden) Ort

Wenn man sich vornimmt, ganz persönliche Worte fĂŒr die eigene Hochzeit zu finden, empfehlen wir, sich an einen Ort dafĂŒr zurĂŒckzuziehen, um in Ruhe schreiben zu können. Kleiner Tipp: wenn es die Situation hergibt, begib dich fĂŒr das Verfassen des GelĂŒbdes an euren Lieblingsplatz oder vielleicht sogar an dem Platz wo ihr euch kennengelernt habt. Dort kommt man sicher besonders schnell in die richtig Stimmung. Egal wo… jedenfalls ohne Ablenkung.

5.) Sprich darĂŒber, was du an deinem Partner liebst

Beginne damit, deine Gedanken zu notieren, indem du aufschreibst, was du an deinem Partner liebst und warum du ihn oder sie heiraten möchtest. Denke an besondere Momente und Reisen im Laufe eurer bisherigen eurer Beziehung und wie sie dein Leben bereichert haben.

6.) Schreibe eine kurze Geschichte ĂŒber euer Liebesleben oder wie ihr euch kennengelernt habt

ErzĂ€hle eine kurze Geschichte ĂŒber eure Beziehung, von der ersten Begegnung bis zum Hochzeitsantrag. FĂŒge lustige und emotionale Anekdoten ein, die eure Verbindung und eure gemeinsamen Erfahrungen widerspiegeln.

7.) Widme einen Abschnitt, in dem du definierst, was du deinem Partner versprichst

Neben den ĂŒblichen Versprechen, wie Treue und Zusammenhalt, denke auch an persönliche Versprechen, die eurer Beziehung entsprechen. Zum Beispiel, immer ein offenes Ohr zu haben oder gemeinsam neue Abenteuer zu erleben.

8.) Lockere die Stimmung auf und gestalte es persönlich

Ein EhegelĂŒbde muss nicht ausschließlich ernst sein. FĂŒge humorvolle Elemente und persönliche Anekdoten ein, um eine lockere und authentische AtmosphĂ€re zu schaffen.

9.) ErzĂ€hle auch etwas ĂŒber deine gemeinsamen Ziele

Zum Abschluss deines EhegelĂŒbdes kannst du gemeinsame Ziele fĂŒr die Zukunft formulieren. Beispielsweise, zusammen eine Familie grĂŒnden oder gemeinsam die Welt bereisen.

10.) „Ich liebe dich“

So banal das jetzt auch klingen mag…aber vergiss nicht, auch „ich liebe dich“ in das GelĂŒbde einzubauen. Es ist noch immer „die Phrase“, die eure Liebe ganz besonders zum Ausdruck bringt.

11.) Bleibe bitte immer ehrlich und realistisch

Auch wenn man sich beim Schreiben möglicherweise in einen GefĂŒhlsstrudel schreibt…achte immer darauf, dass die Versprechungen realistisch und erfĂŒllbar bleiben. Auch noch fĂŒr die lange Zeit nach dem Hochzeitstag

12.) Bitte keine aufgesetzten Phrasen – AuthentizitĂ€t ist Key

Bitte sprich – auch in dieser besonderen Situation – so, wie du es normalerweise auch tun wĂŒrdest. Sprich ĂŒber persönliche und gemeinsame Erfahrungen und deine GefĂŒhle, die du fĂŒr den Partner empfindest. Tipp: versuche auch nicht zwanghaft auf Hochdeutsch zu sprechen, wenn du aus einer Region kommst, wo man eigentlich einen lokalen Dialekt spricht. Je natĂŒrlicher es rĂŒberkommt, desto ehrlicher und liebevoller wird es auch vom Partner wahrgenommen werden.

13.) Übung macht den Meister

Wenn du es nicht gewohnt bist vor Freunden zu sprechen und vielleicht auch dazu neigst in solchen Situationen ĂŒberdurchschnittlich ungerecht zu sein, dann ĂŒbe deine Rede bitte ein paar Mal bei einem Spaziergang oder auch vor Freunden oder einem Spiegel. Das nimmt den Druck aus der Situation, wenn es dann ums Ganze geht.

14.) Bewahre dein EhegelĂŒbde als Geheimnis

Überrasche deinen Partner am Hochzeitstag mit deinem persönlichen GelĂŒbde und erzĂ€hle ihm/ihr am besten vorher nichts. Manche Paare machen es sich aber auch vorher aus, dass beide einige persönliche Worte verlieren möchten, dann ist es etwas anderes. Aber die FreudentrĂ€nen und das ĂŒberraschte Gesicht deines Partners sind dir umso sicherer, je weniger dieser mit deinen persönlichen Worten rechnet!

Fazit

In diesem Beitrag haben wir dir Tipps und Anregungen gegeben, um ein persönliches und berĂŒhrendes EhegelĂŒbde zu verfassen. Denk daran, dass es wichtig ist, deine Gedanken und GefĂŒhle authentisch auszudrĂŒcken und auf besondere Momente eurer Beziehung zurĂŒckzugreifen. Mit einer lockeren und persönlichen AtmosphĂ€re kannst du deinem Partner zeigen, wie sehr du ihn liebst und welche Versprechen du ihm geben möchtest.

Vergiss nicht, dass das Verfassen eines EhegelĂŒbdes keine Pflicht ist, sondern eine wundervolle Möglichkeit, deine Liebe und Verbundenheit auszudrĂŒcken. Nimm dir die Zeit, die du brauchst, um ein EhegelĂŒbde zu verfassen, das deinen GefĂŒhlen und eurer gemeinsamen Geschichte gerecht wird.

Wichtige Tipps zur Hochzeitsplanung

Neue Funktion

Finde deine Traumanbieter mit wenigen Clicks!

Es ist nicht immer einfach den optimalen Anbieter fĂŒr die eigene Hochzeit zu finden bei der FĂŒlle am Markt. Mit unseren neuen Planungs-Wizards geht das aber einfach denn je. Dabei beantwortet ihr uns in 3 Schritten die wichtigsten Fragen fĂŒr euren Wunsch-Anbieter und den Rest erledigen wir. Innerhalb weniger Sekunden sucht unser „Planungs-Buttler“ passende Anbieter. Auf Wunsch kannst du dir sogar erste unverbindliche Angebote per Mail direkt zusenden lassen. Du wĂ€hlst dann nur mehr den Wunschkandidaten aus.

Jetzt ausprobieren