Home Echt & inspirierend 8 Gründe für eine Trachtenhochzeit
8 Gründe für eine Trachtenhochzeit

8 Gründe für eine Trachtenhochzeit

Mit Trachtenhochzeit wird oftmals eine altmodische traditionelle Hochzeitsfeier verbunden, allerdings muss es nicht immer ganz traditionell sein. Wir zeigen euch, wie ihr mit eurer Trachtenhochzeit sowie stilvollen Elementen selbst den größten Trachtenmuffel für das Thema begeistern könnt. Eine Hochzeit in Tracht muss nicht altmodisch sein, sondern kann jung, modern und stilvoll gestaltet werden. Was für eine „trachtige“ Hochzeitsfeier spricht und wie ihr das hinbekommt erfahrt ihr hier!

Grund 1: Das Hochzeitsdirndl

Das Brautdirndl zeichnet sich durch hochwertige Stickereien, viel weiße Spitze und zarte Stoffe aus und wird dadurch einzigartig. Dieses ist natürlich in verschiedenen Längen erhältlich, wodurch ihr nicht auf ein langes Kleid verzichten müsst. Es gibt ebenfalls dirndl-ähnliche Kleider. Wie der Name schon sagt, ähneln diese einem Dirndl sind es aber nicht. Diese Brautkleider eignen sich für Bräute, die zwar eine traditionelle Hochzeit feiern möchten, aber kein Brautdirndl tragen wollen. Für eine nicht traditionelle Trachtenhochzeit bietet sich so ein Brautdirndl hervorragend an und wird zudem ein echter Hingucker. Egal ob ihr euch für ein Hochzeitsdirndl oder ein dirndl-ähnliches Kleid entscheidet, es ist eine sehr gut Wahl, um sich vom klassischen Brautkleid abzuheben. Der Dirndlschnitt schmeichelt jeder Figur und kaschiert „Problemzonen“ optimal. Bei der Wahl des Brautdirndls müssen nicht immer die klassischen Farben wie Rot und Grün gewählt werden, sondern es können auch Trendfarben wie Nude, Schwarz oder Gold ein Blickfang sein. Für den Bräutigam eignet sich eine ganz traditionelle Lederhose, aber auch ein Trachtenanzug ist passend. Wenn für euch als Brautpaar die Tradition sehr wichtig ist, entscheidet ihr euch bei euerer Trauung für ein Dirndel und eine Lederhose.

Schleifen Tipps: Die Dirndlschleife richtig zu binden ist wichtig. Eine unverheiratete Frau trägt die Schleife der Dirndlschürze links, eine verheiratete Frau rechts. Verwitwete Frauen und Kellnerinnen binden die Schleife am Rücken.

 

 

Grund 2: Verspielte Dirndl Accessoires

Für das passende Brautstyling zum Brautdirndl eignet sich ein Blumenkranz im Haar, trachtenbezogener Schmuck (z.B.: Trachtenchoker, Edelweißkette etc.) und festlich verzierte Schuhe. Beim Styling der Braut dürfen es auch kräftige, natürliche Farben sein, die das Brautkleid oder Dirndl unterstreichen. Der Bräutigam kann mittels Gilet, Anstecker und Trachtensocken seinen Trachtenanzug farblich wunderbar mit seiner Braut abstimmen, sodass ihr als Brautpaar einen einheitlichen Look habt.

 

 

Grund 3:  Die Papeterie

Die Hochzeitspapeterie sollten passend zum Trachten- Motto gestaltet werden, so wissen die Gäste gleich das Thema der Hochzeit. Wie ihr die Papeterie gestalten wollt ist euch überlassen, von klassisch bis modern ist alles möglich. Solltet ihr euch für eine Trachten- Motto, ist es sehr stimmig, wenn ihr es bei der gesamten Hochzeit durchzieht.

 

 

Grund 4:  Tradition trifft Moderne

Es können klassisch-traditionelle Hochzeitslocations gewählt werden, wo der Dresscode Tracht sein kann bzw. könnt ihr in euer Hochzeitskonzept Trachtenelemente einbauen und somit wird die Tracht zum Motto der Hochzeit gemacht. Wenn es keine streng-traditionelle Trachtenhochzeit sein soll, könnt ihr ebenfalls eine moderne Hochzeitslocation in der Stadt wählen. Bei einer Hochzeit in einem Bauernhof oder in einer Location in den Bergen passt das Trachtenmotto hervorragend. Die Mischung macht das Thema sehr originell!

Grund 5:  Hochzeitsdekoration ländlich-rustikale

Bei der Wahl der Hochzeitsdekoration für eine moderne Trachtenhochzeit müssen es nicht immer die traditionellen Hochzeitsblumen Edelweiß und Schleierkraut sein. Ebenfalls geeignet sind auch Eukalyptus und wilde Wiesenblumen, man kann diverse Blumen mischen und verleiht der Hochzeit dadurch einen modernen, aber auch ländlichen Touch. Eine rustikale Vintage-Hochzeitsdekoration aus Holz bietet sich auch gut an, um einen ländlich-rustikalen Stil der Hochzeitsfeier zu verleihen. Als Tischdekoration eignen sich alte Dinge, von euer Familie, hier könnt ihr Akzente setzen und eine gute Mischung zwischen alt und neu dadurch schaffen. Bei eurer freien, kirchlichen, oder standesamtlichen Trauung könnt ihr auf Wiesenblumen setzen.
 

 

Grund 6:  Hochzeitsessen

Für eine moderne Trachtenhochzeit eignen sich einerseits die klassisch-traditionelle österreichische Küche mit all ihren Facetten sehr gut, oder ihr hebt euch mit einem gut durchdachten modernem Menü von der rustikalen-traditionellen  Küche ab. Im wahrsten Sinne des Wortes: Geschmackssache!

Grund 7:  Dresscode

Durch eine Trachtenhochzeit wird das Motto schon vorgegeben und hilft auch den Gästen bei der Outfitwahl. Bedenkt, dass nicht jeder ein Trachtenoutfit besitzt und nicht jeder fühlt sich darin wohl. Daher überlegt euch gut ob ihr einen Dresscode vorgebt. Es können auch Trachtenelemente in moderne Outfits eingebaut werden, etwa Trachtensakkos, Lederhosen, Broschen, Trachtenchoker, Strick oder geflochtene Haare.

Grund 8:  Musik und Unterhaltung

Auch bei der Musikauswahl solltet ihr schauen, wie ihr eure Trachtenhochzeit auslegt. Klassisch-traditionell, hier eignen sich Bands, Musiker oder Sänger sehr gut oder ihr bringt hier moderne päpige musikalische Elemente ein. Hierfür würden sich auch eine Jazz oder Bluse Band eignen. Dies geht ein bisschen in Richtung Vintage, Oldschool und ist ein besonderes Highlight. Überlegt euch bereits während der Planung, welche musikalische Untermalung ihr haben wollt und zu welcher man auch gut tanzen kann.

Hinterlasse einen Kommentar

Bilder hier hochladen