Home Hochzeitsstil-Themenseiten Destination Wedding Heiraten in 4 Sprachen: Eine mehrsprachige Destinationshochzeit
Heiraten in 4 Sprachen: Eine mehrsprachige Destinationshochzeit

Heiraten in 4 Sprachen: Eine mehrsprachige Destinationshochzeit

Was passiert, wenn sich ein Spanier und eine Chinesin aus Österreich in Hongkong verlieben und verloben?

Richtig. Man findet einen Kompromiss und heiratet in Thailand.

Zur Freude aller Familienangehörigen und Freunde, die – selbstverständlich – den weiten Weg aus Europa auf sich nehmen, um die Liebe zweier ihrer liebsten Menschen zu feiern. Als einzige anwesende Freundin aus Österreich fand ich mich schon bald inmitten von Gästen, die internationaler nicht hätten sein können. Von der spanischen, als auch chinesischen Seite mal abgesehen, grüßte ich mich von Land zu Land durch und vermerkte ein Zusammenkommen von Menschen aus fast zehn Nationen: In Hongkong lebende Belgier und Briten, Amerikaner, Kanadier, ja sogar Südafrikaner und Kolumbianer waren vertreten.

Gut, dass uns eine Sprache verbindet, welche die Kommunikation untereinander möglich macht.

Alles auf Englisch?

Doch was, wenn der wichtigste Anteil unter den Anwesenden dieser nicht mächtig ist? Für die Eltern und Großeltern, Tanten und Onkeln der spanischen, als auch chinesischen Seite gilt es diesem Hindernis entgegenzukommen. Und so nahmen zwei Freunde des Brautpaares die spannende Herausforderung als Hochzeitsmoderatoren an und begleiteten die rund 70 Gäste unterschiedlichster Kulturen durch Zeremonie, Gruppenfoto, Ansprachen & Reden, sowie Entertainment. Und weil es noch nicht international genug war, beherrschte glücklicherweise einer der beiden Moderatoren, sage und staune, neun Sprachen fließend, darunter (natürlich) Spanisch, Mandarin, Deutsch und Englisch.

So mancher Gast musste drei Sprachen abwarten bis er den Inhalt der Ansage oder Ansprache verstand. So manch anderer „durfte“ sich viermal das Gleiche anhören …

Aber all dies ist unwichtig, denn wir alle wissen und haben es wahrscheinlich auf die ein oder andere Art und Weise schon mal erlebt (Achtung, Kitsch-Alarm):

Liebe ist die Sprache der Herzen

Sie verbindet uns – egal woher wir stammen, welche Farbe unser Gesicht trägt oder welche Sprache wir sprechen. Sie findet ihren Weg und sieht jede kulturelle, sowie sprachliche Barriere weniger als Hindernis, sondern als Herausforderung, welche die Beziehung sogar bestärken kann.

Ja es stimmt, die Sprache der Liebe versteht jeder. Aber damit jeder Gast auch bei der Trauung die gesprochenen Worte versteht, geschweige bei den Reden die ein oder andere Träne nachvollziehen kann, haben wir für euch im folgenden jeweils 3 Tipps zusammengestellt, wie ihr diese gestalten könnt:

Mehrsprachig heiraten – so fühlt sich jeder Gast eingebunden

  1. Standardsprache festlegen: Die Zeremonie stellt womöglich die größte Herausforderung multinationaler Hochzeiten dar. Um es daher möglichst allen Gästen gerecht zu werden, sollte zu Beginn eine Standardsprache, die von der Mehrzahl der Anwesenden verstanden wird, festgelegt werden – im Normalfall Englisch.
  2. Zweisprachige Trauungen – zwei Redner: Bei bilingualen Hochzeiten bietet sich ein Zeremonieredner an, der beide Sprachen beherrscht. Oder, um es noch  lebendiger zu gestalten: Warum nicht gleich zwei Redner, die in den jeweiligen Sprachen für Abwechslung in der Trauung sorgen? Im idealsten Fall ist einer von beiden eine Vertrauensperson des Brautpaares.
  3. Setze Dolmetscher gekonnt ein: Ab drei Sprachen wird es etwas komplizierter – aber nicht unmöglich! Um die „emotionale Spannung“ über die gesamte Zeremonie zu halten, empfiehlt es sich die Rede auf die Standardsprache zu beschränken. Denn: In erster Linie geht es gerade bei der Zeremonie um das Brautpaar und ihre Liebe, die sie zueinander in diesem Moment bekunden. Damit sich dennoch alle Gäste eingebunden fühlen gibt es zwei Möglichkeiten: Dolmetscher die, die Würze in Kürze für die Gäste zusammenfassen oder Trauzeugen oder Sitznachbarn, die, die Position als persönlichen Dolmetscher einnehmen und das Wichtigste flüsternd übersetzen und so den Flow der Rede nicht unterbrechen.
alasdair-elmes-ULHxWq8reao-unsplash

So klappt es mit den Ansprachen und Hochzeitsreden

Gefühle und persönliche Erfahrungen lassen sich nur schwer von jemanden anderen übersetzen, aber es gibt Wege, damit diese ihren Weg zum „Herzen der Gäste“ finden:

  1. Sei dein eigener Dolmetscher! In den meisten Fällen werden Reden in der Muttersprache gehalten. Wenn Englisch vom Großteil der Gäste gesprochen und verstanden wird, übersetze einfach deine eigene. Authentischer geht es nicht.
  2. Komm ́ vorbereitet: Übersetze deine Rede im vorn hinein in die jeweilige andere Sprache(n) und lasse sie bestenfalls von einer Vertrauensperson vorlesen. Auch hier empfiehlt es sich die Rede nicht zu lang zu halten oder aber sie beim Übersetzen etwas zu kürzen.
  3. Einen mehrsprachigen Moderator einsetzen, der die Gäste sowohl durch den Ablauf des abends begleitet, als auch die Aufgabe als Dolmetscher für die Reden übernimmt – und obendrein für eine abwechslungsreiche Unterhaltung sorgt.

Eine mehrsprachige Hochzeit bedarf zwar etwas mehr Zeit und Energie in die Organisation und Planung in die Feier, doch das internationale Ambiente lässt schnell jeden Aufwand und jede Herausforderung vergessen.

Und selbst wenn die Rede der chinesischen Mutter nicht übersetzt wird, so zeigt mir meine Gänsehaut und Träne, dass ich mehr als genug verstanden habe.

Bewertungen 3 Bewertungen

  • Ein toller Artikel. Ich war selber schon auf einer mehrsprachigen Hochzeit und fand die Idee schön, dass ein Dolmetcher die Trauung live übersetzt hat und jeder Gast, der die Sprache nicht verstand, einen Kopfhöhrer bekommen hat und somit doch alles mitbekommen hat.

    Aus meiner Erfahrung (als Hochzeitsdienstleister) weiß ich auch, dass die Einladung bei einer mehrsprachigen Hochzeit oft auch schon eine Herausforderung werden kann, je mehr internationale Gäste man einladen möchte. Einerseits muss man die Karte in mehreren Sprachen übersetzen und dann müssen diese auch noch international versandt werden.

  • Schöne Zusammenstellung – ich gebe dir recht, eine mehrsprachige Trauung hat schon etwas besonderes!

Hinterlasse einen Kommentar

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf der hochzeit.click Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung/Cookie-Richtlinie Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close

Bilder hier hochladen