Home Hochzeitsstil-Themenseiten Destination Wedding Destination Wedding – Heiraten im Ausland – unsere Tipps
Destination Wedding – Heiraten im Ausland – unsere Tipps

Destination Wedding – Heiraten im Ausland – unsere Tipps

Viele Brautpaare träumen von einer Märchenhochzeit am Strand unter Palmen mit dem Ozean im Hintergrund. Andere Brautpaare haben den Wunsch, sich mitten in der Wüste, zwischen Kakteen das Ja-Wort zu geben und manche wollen einfach nur eine verrückte Eheschließung in Las Vegas feiern. Eine Hochzeit im Ausland ist etwas Besonderes, keine Frage, sollte jedoch im Vorhinein gründlich organisiert werden, damit ihr euren schönsten Tag in vollen Zügen genießen könnt.

Finanzielles

Eine Hochzeit im Ausland hat den Vorteil, dass ihr nicht irgendwo hinfliegen müsst, sondern eure Flitterwochen gleich vor Ort verbringen könnt. Das spart natürlich Zeit und Geld und auch eine Menge Stress. Weiters bringt eine Destination Wedding auch finanzielle Besonderheiten mit sich. Eure gesamte Hochzeitsgesellschaft muss an euren Wunschort reisen und das ist meist mit einem größeren finanziellen Aufwand verbunden. Die Kosten für Flüge, Unterkünfte und auch der zeitliche Aufwand dürfen nicht unterschätzt werden. Oft kommt die Aufforderung des Brautpaares, dass die Hochzeitsgäste keine Geldgeschenke schenken sollen, da die Anreise schon Geschenk genug ist. Ihr solltet eure Hochzeit im Ausland daher gründlich organisieren und auch eurer Hochzeitsgesellschaft rechtzeitig Bescheid geben, damit diese genug Zeit hat, die Reise zu planen.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Welche Dokumente und Unterlagen ihr für eine Hochzeit in eurem Traumland benötigt, könnt ihr bei den zuständigen Behörden im Ausland, oder bei dem jeweiligen Konsulat/Botschaft in Österreich erfragen. Eure Ehe muss im Ausland gültig geschlossen werden, damit sie auch in Österreich anerkannt wird. Meistens werden folgende Dokumente benötigt:

  • Reisepässe
  • Visum für die Einreise ins Ausland
  • Ehefähigkeitszeugnis
  • Internationale Personenstandsurkunden

Eure Eheschließung muss bei dem zuständigen Standesamt in Österreich verpflichtend gemeldet werden. Vor Ort müsst ihr auch die ausländische Heiratsurkunde vorlegen können. Es kann vorkommen, dass diese möglicherweise beglaubigt und übersetzt werden muss.

Falls ihr euch die ganze Bürokratie ersparen wollt besteht die Möglichkeit, dass ihr euch zuerst standesamtlich in Österreich trauen lässt und anschließend eine freie Trauung in eurem Wunschland feiert. Zu beachten gilt es, dass nicht in jedem Land rechtmäßige Trauungen unter freiem Himmel durchgeführt werden dürfen und in einigen Ländern gleichgeschlechtliche Ehen noch nicht anerkannt sind.

Die Jahreszeit

Wenn ihr euch für eine Destination entschieden habt solltet ihr vorab klären, zu welcher Jahreszeit die Hochzeit stattfinden soll. Der Sommer ist nicht in jedem Land gleich und ihr wollt euch wahrscheinlich nicht unbedingt im strömenden Regen das Ja-Wort geben, weil in eurem Wunschland gerade Regenzeit herrscht. Informiert euch daher frühzeitig, welche Wetterverhältnisse in eurem Traumland herrschen, damit ihr nicht böse überrascht werdet.

Die Hochzeitsplanung

Solltet ihr euch in eurer Wunschdestination nicht so gut auskennen und auch die Sprach nicht wirklich beherrschen ist es von Vorteil, wenn ihr euch Unterstützung von einem* einer professionellen Wedding Planner*in holt, welche*r sich vor Ort auskennt. Er*Sie kennt die Gegebenheiten in dem Land und hat zudem meist Kontakt zu anderen Dienstleistern. Das ist ein großer Vorteil und erspart euch eine Menge Zeit bei der Suche. So kann er*sie die Hochzeit gemeinsam mit euch planen und euch Tipps geben, was alles möglich ist.

Die Location

Wenn die Möglichkeit besteht, solltet ihr euch die Location, in der ihr heiraten wollt, einmal persönlich ansehen. Oft wirken Locations auf Bildern total anders, als sie in echt aussehen. Falls ihr es nicht schaffen solltet, eurer Location vor der Hochzeit einmal einen Besuch abzustatten, könnt ihr den*die Inhaber*in bitten, mit euch einen Vidoeanruf auszumachen, damit ihr so einen besseren Eindruck von der Location bekommt. Falls ihr eine*n Wedding Planner*in engagiert habt, könnt ihr auch diese*diesen bitten, sich einen Eindruck vor Ort zu machen und euch Bilder oder Videos zu senden.

Beliebte und schöne Orte für eine Destination Wedding

  • Mexiko: traumhaftschöne, kilometerlange, weiße Sandstrände warten in Mexiko auf euch. Kein Wunder, dass sich dort so viele Paare das Ja-Wort unter freiem Himmel am Strand geben.
  • Malediven, Mauritius und Seychellen: Urlaubsfeeling pur – Strandliebhaber*innen kommen hier voll auf ihre Kosten. Auf diesen Inseln gibt es eine Vielzahl an Luxusressorts, welche bereits fertige Hochzeitspakete von der Zeremonie bis hin zum Essen anbieten. Sehr praktisch, da man sich als Brautpaar um nichts mehr kümmern muss.
  • Griechenland: mit seinen vielen Inseln ist Griechenland eine sehr beliebte Destination zum Heiraten. Besonders Santorin, mit seinen weißen Häusern und blauen Dächern, ist ein beliebtes Fotomotiv für Brautpaarshootings.
  • Las Vegas: denkt man an eine schnelle Eheschließung dann fällt einem sofort Las Vegas ein. Einfache Trauungen in Kapellen sind relative günstig und auch sehr spontan buchbar.
  • Italien: für viele ist Italien die absolute Traumdestination für ihre Hochzeit, romantische kleine Orte finden sich dort überall. Ob eine Hochzeit an einem kleinen See, am Meer, oder auf einem Weingut, Italien ist der Inbegriff von romantisch.

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf der hochzeit.click Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung/Cookie-Richtlinie Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close

Bilder hier hochladen