Home Gut geplant & organisiert Was ist im Wedding Design inbegriffen?
Was ist im Wedding Design inbegriffen?

Was ist im Wedding Design inbegriffen?

Grundsätzlich ist der Begriff “Wedding Design” ein sehr dehnbarer Begriff. Wenn euer Wedding Designer aber zum Beispiel wie Ina arbeitet, bekommt ihr immer zuerst ein Moodboard für eure Hochzeit. In einem Vorgespräch sollten eure Vorlieben und Lieblingsfarben soweit besprochen worden sein. Diese Farben – oder Farben, die vom Typ am besten zu euch passen – fliessen dann in ein Gesamtkonzept ein – das sogenannte Moodboard ist die Verbildlichung dieses Konzeptes, damit man sich die endgültige Version schon besser vorstellen kann. Fragen, mit denen sich zum Beispiel eine Wedding Designerin (Hochzeitsdekorateurin) gemeinsam mit euch auseinandersetzen kann, sind:

  • Welche Dekoelemente kommen auf der Hochzeit zum Einsatz?
  • Was ist die wichtigste Farbe im Gesamtkonzept?
  • Wie sollte der finale Blumenschmuck aussehen?
  • Welche Blumen eigenen sich am besten für unsere Hochzeitsdeokoration?
  • Welche Papeterie eignet sich gut im Gesamtkontext?
  • Welche Hochzeitstorte passt am besten ins Gesamtkonzept?
  • Stuhlhussen ja oder nein?
  • Gastgeschenke ja oder nein?
  • Wie sieht die konkrete Tischdekoration (der Tischschmuck) aus?
  • Blumensträuße auf den Tisch ja oder nein?
  • Passen PomPoms gut ins Gesamtkonzept?
  • Welche Tischkärtchen passen zur Hochzeit?

Alle diese Fragen sollten gemeinsam mit eurem Wedding Designer geklärt werden, damit ein perfekt zu euch passendes Dekokonzept ausgearbeitet werden kann und ihr mit eurer Hochzeitsdekoration voll und ganz zufrieden seid.

Hochzeitsdesign_0005

Merken

LESSONS LEARNED

Vom Blumenschmuck bis zu den Tischkärtchen

Wedding Design ist ein sehr weitläufiger begriff. Bindet euren professionellen Wedding Designer in alle gestalterischen Prozesse ein – dann kann nichts schiefgehen.

HINTERLASSE EIN KOMMENTAR

Bilder hier hochladen