Home Hochzeitsfotografen RueMa Photographic

Über RueMa Photographic

Jana Kodeska-Schmid

Kreative Hochzeitsfotografie und Hochzeitsgrafik

Photographen und Graphiker gibt es wie Sand am Meer. Was mich aus der Masse hervorhebt, sind die Erfahrung und Leidenschaft, beides miteinander zu verschmelzen. Während ich das Geschehen  photographiere,  habe ich bereits eine Idee, wie die Einladung | das Photobuch graphisch umgesetzt werden könnte. Ich möchte mehr für Euch, als das schnelle Reportagenphoto, oder das gestellte Photo im Studio, schließlich sind es Erinnerungen an Euer Erlebnis- eine Seite in Eurem Photobuch des Lebens.

Gerne photographiere ich im Stil der Photojournalistik mit vorhandenem, natürlichem Licht, lasse dabei jedoch nie die klassischen Grundlagen außer Acht. Es ist unglaublich spannend, die Schönheiten der Momente und die Verbindungen zwischen den Menschen einzufangen und festzuhalten, eben genau was Euch einzigartig macht. Es ist nicht immer wichtig das perfekte Lächeln oder das perfekte Outfit zu tragen, auch sitzen Kinder nicht immer still und lächeln wohlwollend in die Kamera. So ist das Leben, genau das macht es spannend! Seid einfach locker, einfach Ihr selbst, habt Spaß und der Rest (die tollen Bilder) kommt von ganz alleine. Mein Fokus liegt auf Euch, ich möchte mehr als nur „die Photographin“ sein… schließlich lasst Ihr mich Einblicke in Euer Leben nehmen, die sonst nur Eure Familien und Freunde haben. Es wird keine  „60minutes–smile–click–here´s your photo–session“ sein, stattdessen werden wir gemeinsam wunderschöne Erinnerungen festhalten.

Natürlichkeit ist meine Devise! Unsere Photosituationen könnten ein Familienbrunch, gemeinsames Kochen zuhause, Kissenschlacht im Schlafanzug auf der Couch, Eis essen, toben am Lieblingsspielplatz, ein Abenteuer im Hotelzimmer, oder einfach ein netter Spaziergang im Sonnenschein sein. Ihr sollt eine tolle Zeit verbringen und dabei völlig auf die Kamera vergessen, die Euch begleitet. Ihr habt ein Thema, einen Ort, vielleicht einen bestimmten Stil vor Augen? Lasst uns gemeinsam nach der bestmöglichen Umsetzung suchen, jede Photosession wird vorab mit Euch geplant und soll ein individuelles Erlebnis werden! Die Photos sollen die wundervollen und großartigen Momente in Erinnerung holen und Euch immer wieder zum Lächeln bringen. Durch eine Kombination aus professionellem Equipment, 2 Jahrzehnten Erfahrung, je einer großen Portion Kreativität und Verantwortungsbewusstsein ent-stehen meine einzigartigen, hochwertigen Leistungen.

Ich denke wir passen gut zueinander & freue mich von Euch zu hören.

Arbeitsbeispiele von RueMa Photographic

  Galerie ansehen

Weitere Serviceleistungen dieser Fotografen

Österreich
€€€
Foto
Wien
Hochzeitsalbum
Fotopackages (Ganztags/Halbtags,..)
Onlinegallery

Häufig gestellte Fragen zu RueMa Photographic


Ja ich biete verschiedene Paket an vom all-inclusive Paket mit Einladungen, Verlobungsshooting etc. bis hin zum Paket für Kurzentschlossene (Hochzeitstag und Photobuch). Ich freue mich über Eure Anfrage.


Ja ich verrechne eine Anfahrtspauschale. Nähere Informationen findet ihr in Eurem persönlichem Angebot.


Ich empfehlen eine möglichst zeitnahe Anfrage, da beliebte Termine bereits viele Monate voraus verbucht sind.


Ja, ich würde mich sehr freuen gemeinsam mit Euch die perfekte Einladung zu kreieren und so Eurer Hochzeit den roten Faden zu verleihen.


Ich freue mich über Eure Anfrage per Mail.


Wir beginnen mit der Anfrage von Euch, dann erarbeite ich ein Konzept und stelle Euch das bei einem Treffen mittels Moodboard und ein paar kleinen Kreativbeispielen vor und gebe Euch die Preise bekannt. ( abhängig vom gebuchten Paket) Dannach treffen wir uns für ein Verlobungsshooting und ich werde beginnen die Einladungen/Save the Date-Karten zu gestalten. Wir werden uns vorm Hochzeitstag nochmals sehen für die Übergabe der anderen kreativen Produkte die Ihr in Eurem Paket dabei habt. Ich darf dann an Eurem grossen Tag dabei sein und Euch begleiten. Nach ca 2 Wochen erhaltet ihr von mit den Entwurf des fertigen Photobuches und nach Freigabe wird es in die Entwicklung geschickt. ca 2 Wochen danach sehen wir uns nochmals und ihr erhaltet das Buch zu Eurem grossen Tag!! Ich freue mich auf Euch !


1Allgemeine GeschäftsbedingungenI. Anwendbarkeit und Geltungsbereich der allgemeinen Geschäftsbedingungen: 1.1 Die nachfolgenden allgemeinen Liefer- und Geschäftsbedingungen (im folgenden AGB genannt) gelten für alle vom Fotografen durchgeführten Aufträge, Angebote, Lieferungen und Leistungen. 1.2. Der Fotograf erbringt seine Leistungen ausschließlich auf der Grundlage der nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen. Mit der Auftragserteilung anerkennt der Auftraggeber deren Anwendbarkeit. Diese gelten - sofern keine Änderung durch den Fotografen bekannt gegeben wird - auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, selbst wenn nicht ausdrücklich auf sie Bezug genommen wird. Etwaige Allgemeine Geschäftsbedingungen desVertragspartners werden nicht Vertragsinhalt. Sie gelten als vereinbart mit einer verbindlichen Buchung des Fotografen bzw. des Angebots des Fotografen an den Kunden.Wenn der Kunde den AGB widersprechen will, ist dieses schriftlich binnen drei Werktagen zu erklären. Abweichenden Geschäftsbedingungen des Kunden wird hiermit widersprochen. Abweichende Geschäftsbedingungen des Kunden erlangen keine Gültigkeit, es sei denn, dass der Fotograf diese schriftlich anerkennt. 1.3. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so berührt dies die Verbindlichkeit der übrigen Bestimmungen der unter ihrer Zugrundelegung geschlossenen Verträge nicht. Eine unwirksame Bestimmung ist durch eine wirksame, die eher ihrem Sinn und Zweck am nächsten kommt, zu ersetzen. 1.4. Angebote des Fotografen sind freibleibend und unverbindlich. 1.5Jede Buchung muss über die Website www.ruema.at oder per Mail erfolgen. Telefonische Buchungen oder mündliche Absprachen besitzen keine Gültigkeit.II. Urheberrechtliche Bestimmungen: 2.1 Alle Urheber- und Leistungsschutzrechte des Lichtbildherstellers (§§1, 2 Abs. 2, 73ffUrhG) stehen dem Fotografen zu. Nutzungsbewilligungen (Veröffentlichungsrechte etc.) gelten nur bei ausdrücklicher Vereinbarung als erteilt. Der Vertragspartner erwirbt in diesem Fall eine einfache (nicht exklusive und nicht ausschließende), nicht übertragbare (abtretbare) Nutzungsbewilligung für den ausdrücklich vereinbarten Verwendungszweck und innerhalb der vereinbarten Grenzen (Auflageziffer, zeitliche und örtliche Beschränkung etc.); im Zweifel ist der in der Rechnung bzw. im Lieferschein angeführte Nutzungsumfang maßgebend. Jedenfalls erwirbt der Vertragspartner nur so viele Rechte wie es dem offengelegten Zweck des Vertrags (erteilten Auftrages) entspricht. Mangels anderer Vereinbarung gilt die Nutzungsbewilligung nur für eine einmalige Veröffentlichung (in einer Auflage), nur für das ausdrücklich bezeichnete Medium des Auftraggebers und nicht für Werbezwecke als erteilt. 2.2 Der Vertragspartner ist bei jeder Nutzung (Vervielfältigung, Verbreitung, Sendung etc.) verpflichtet, die Herstellerbezeichnung (Namensnennung) bzw. den Copyrightvermerk im Sinn des WURA (Welturheberrechtsabkommen) deutlich und gut lesbar (sichtbar), insbesondersnicht gestürzt und in Normallettern, unmittelbar beim Lichtbild und diesem eindeutig zuordenbar anzubringen wie folgt: Foto: (c) .. Name/Firma/Künstlername des Fotografen; Ort und, soferne veröffentlicht, Jahreszahl der ersten Veröffentlichung. Jedenfalls gilt diese Bestimmung als Anbringung der Herstellerbezeichnung im Sinn des § 74 Abs 3. UrhG. Ist das Lichtbild auf der Vorderseite (im Bild) signiert, ersetzt die Veröffentlichung dieser Signatur nicht den vorstehend beschriebenen Herstellervermerk. 2.3 Jede Veränderung des Lichtbildes bedarf der schriftlichen Zustimmung des Fotografen. Dies gilt nur dann nicht, wenn die Änderung nach dem, dem Fotografen bekannten Vertragszweck erforderlich ist. 2.4 Die Nutzungsbewilligung gilt erst im Fall vollständiger Bezahlung des vereinbarten Aufnahme- und Verwendungshonorars und nur dann als erteilt, wenn eine ordnungsgemäße Herstellerbezeichnung / Namensnennung (Punkt 2.2 oben) erfolgt. 2.5 Im Fall einer Veröffentlichung sind zwei kostenlose Belegexemplare zuzusenden. Bei kostspieligen Produkten (Kunstbücher, Videokassetten) reduziert sich die Zahl der Belegexemplare auf ein Stück. Bei Veröffentlichung im Internet ist dem Fotograf die Webadresse mitzuteilen. III. Eigentum am Filmmaterial – Archivierung:3.1.1 Analoge Fotografie: Das Eigentumsrecht am belichteten Filmmaterial (Negative, Diapositive etc.): steht dem Fotografen zu. Dieser überlässt dem Vertragspartner gegen vereinbarte und angemessene Honorierung die für die vereinbarte Nutzung erforderlichen Aufnahmen ins Eigentum. Bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises bleiben die gelieferten Lichtbilder Eigentum des Fotografen. Diapositive (Negative nur im Fall schriftlicher Vereinbarung) werden dem Vertragspartner nur leihweise gegen Rückstellung nach Gebrauch auf Gefahr und Kosten des Vertragspartners zur Verfügung gestellt, sofern nicht schriftlich etwas anderes vereinbart ist. 3.1.2 Digitale Fotografie Das Eigentum an den Bilddateien steht dem Fotografen zu. Ein Recht auf Übergabe digitaler Bilddateien besteht nur nach ausdrücklich schriftlicher Vereinbarung und betrifft – sollte keine abweichende Vereinbarung bestehen – nur eine Auswahl und nicht sämtliche, vom Fotografen hergestellte Bilddateien. Jedenfalls gilt die Nutzungsbewilligung nur im Umfang des Punktes 2.1 als erteilt. 3.2 Eine Vervielfältigung oder Verbreitung von Lichtbildern in Onlinedatenbanken, in elektronischen Archiven, im Internet oder in Intranets, welche nicht nur für den internen Gebrauch des Auftraggebers bestimmt sind, auf Diskette, CD-Rom, oder ähnlichen Datenträgern ist nur auf Grund einer besonderen Vereinbarung zwischen dem Fotografen und dem Auftraggeber gestattet. Das Recht auf eine Sicherheitskopie bleibt hiervon unberührt. 3.3 Der Fotograf wird die Aufnahme ohne Rechtspflicht für die Dauer von einem Jahr archivieren. Im Fall des Verlusts oder der Beschädigung stehen dem Vertragspartner keinerlei Ansprüche zu.IV. Kennzeichnung:4.1 Der Fotograf ist berechtigt, die Lichtbilder sowie die digitalen Bilddateien in jeder ihm geeignet erscheinenden Weise (auch auf der Vorderseite) mit seiner Herstellerbezeichnungzu versehen. Der Vertragspartner ist verpflichtet, für die Integrität der Herstellerbezeichnung zu sorgen und zwar insbesondere bei erlaubter Weitergabe an Dritte (Drucker etc.). Erforderlichenfalls ist die Herstellerbezeichnung anzubringen bzw. zu erneuern. Dies gilt insbesonders auch für alle bei der Herstellung erstellten Vervielfältigungsmittel bzw. bei der Anfertigung von Kopien digitaler Bilddateien. 4.2 Der Vertragspartner ist verpflichtet, digitale Lichtbilder so zu speichern, dass die Herstellerbezeichnung mit den Bildern elektronisch verknüpft bleibt, sodass sie bei jeder Art von Datenübertragung erhalten bleibt und der Fotograf als Urheber der Bilder klar und eindeutig identifizierbar ist.V. Nebenpflichten:5.1 Für die Einholung allenfalls erforderlicher Werknutzungsbewilligungen Dritter und die Zustimmung zur Abbildung von Personen hat der Vertragspartner zu sorgen. Er hält den Fotografen diesbezüglich schad- und klaglos, insbesondere hinsichtlich von Ansprüchen aus dem Recht auf das eigene Bild gem. § 78 UrhG sowie hinsichtlich von Verwendungsansprüchen gem. § 1041 ABGB. Der Fotograf garantiert die Zustimmung von Berechtigten nur im Fall ausdrücklicher schriftlicher Zusage für die vertraglichen Verwendungszwecke (Punkt2.1). 5.2 Sollte der Fotograf vom Vertragspartner mit der elektronischen Bearbeitung fremder Lichtbilder beauftragt werden, so versichert der Auftraggeber, dass er hierzu berechtigt ist und stellt den Fotografen von allen Ansprüchen Dritter frei, die auf eine Verletzung dieser Pflicht beruhen. 5.3 Der Vertragspartner verpflichtet sich, etwaige Aufnahmeobjekte unverzüglich nach der Aufnahme wieder abzuholen. Werden diese Objekte nach Aufforderung nicht spätestens nach zwei Werktagen abgeholt, ist der Fotograf berechtigt, Lagerkosten zu berechnen oder die Gegenstände auf Kosten des Auftraggebers einzulagern. Transport- und Lagerkosten gehen hierbei zu Lasten des Auftraggebers.VI. Verlust und Beschädigung:6.1 Im Fall des Verlusts oder der Beschädigung von über Auftrag hergestellten Aufnahmen (Diapositive, Negativmaterial, digitale Bilddateien) haftet der Fotograf - aus welchem Rechtstitel immer - nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Die Haftung ist auf eigenes Verschuldenund das jenige seiner Bediensteten beschränkt; für Dritte (Labors etc.) haftet der Fotograf nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit bei der Auswahl. Jede Haftung ist auf die Materialkosten und die kostenlose Wiederholung der Aufnahmen (sofern und soweit dies möglich ist) beschränkt. Weitere Ansprüche stehen dem Auftraggeber nicht zu; der Fotograf haftet insbesondere nicht für allfällige Reise- und Aufenthaltsspesen sowie für Drittkosten (Modelle,Assistenten, Visagisten und sonstiges Aufnahmepersonal) oder für entgangenen Gewinn, Folge- und immaterielle Schäden. Schadenersatzansprüche bestehen nur, wenn vom Geschädigten grobe Fahrlässigkeit nachgewiesen wird. Ersatzansprüche verjähren nach 3 Monaten ab Kenntnis von Schaden und Schädiger, jedenfalls aber in 10 Jahren nach Erbringung der Leistung oder Lieferung. 6.2 Punkt 6.1 gilt entsprechend für den Fall des Verlusts oder der Beschädigung übergebener Vorlagen (Filme, Layouts, Display-Stücke, sonstige Vorlagen etc.) und übergebener Produkte und Requisiten. Wertvollere Gegenstände sind vom Vertragspartner zu versichern.VII. Vorzeitige Auflösung:Der Fotograf ist berechtigt, den Vertrag mit sofortiger Wirkung aus wichtigen Gründen aufzulösen. Von einem wichtigen Grund ist insbesondere dann auszugehen, wenn über das Vermögen des Vertragspartners ein Konkurs oder Ausgleichsverfahren eröffnet oder ein Antrag auf Eröffnung eines solchen Verfahrens mangels kostendeckenden Vermögens abgewiesen wird oder wenn der Kunde seine Zahlungen einstellt, bzw. berechtigte Bedenken hinsichtlich der Bonität des Vertragspartners bestehen und dieser nach Aufforderung des Fotografen weder Vorauszahlungen noch eine taugliche Sicherheit leistet, bzw. wenn die Ausführung der Leistung aus Gründen, welche vom Vertragspartner zu vertreten sind, unmöglich oder trotz Setzung einer 14tägigen Nachfrist weiters verzögert wird, bzw. der Vertragspartner trotz schriftlicher Abmahnung mit einer Nachfristsetzung von 14 Tagen fortgesetzt gegen wesentliche Verpflichtungen aus dem Vertrag, wie etwa der Zahlung eines fällig gestellten Teilbetrages oder Mitwirkungspflichten, verstößt.VIII. Leistung und Gewährleistung:8.1 Der Fotograf wird den erteilten Auftrag sorgfältig ausführen. Er kann den Auftrag auch - zur Gänze oder zum Teil - durch Dritte ausführen lassen. Sofern der Vertragspartner keine schriftlichen Anordnungen trifft, ist der Fotograf hinsichtlich der Art der Durchführung des Auftrages frei. Dies gilt insbesonders für die Bildgestaltung, die Auswahl der Fotomodelle, des Aufnahmeortes und der angewendeten fotografischen Mittel. Abweichungen von früheren Lieferungen stellen als solche keinen Mangel dar. 8.2 Für Mängel, die auf unrichtige oder ungenaue Anweisungen des Vertragspartners zurückzuführen sind, wird nicht gehaftet (§ 1168a ABGB). Jedenfalls haftet der Fotograf nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. 8.3 Der Vertragspartner trägt das Risiko für alle Umstände, die nicht in der Person des Fotografen liegen, wie Wetterlage bei Außenaufnahmen, rechtzeitige Bereitstellung von Produkten und Requisiten, Ausfall von Modellen, Reisebehinderungen etc.. 8.4 Sendungen reisen auf Kosten und Gefahr des Vertragspartners. 8.5 Der Fotograf behält sich - abgesehen von jenen Fällen, in denen dem Vertragspartner von Gesetzes wegen das Recht auf Wandlung zusteht - vor, den Gewährleistungsanspruch nach seiner Wahl durch Verbesserung, Austausch oder Preisminderung zu erfüllen. Der Vertragspartner hat diesbezüglich stets zu beweisen, dass der Mangel zum Übergabezeitpunkt bereits vorhanden war. Die Ware ist nach der Ablieferung unverzüglich zu untersuchen. Dabei festgestellte Mängel sind ebenso unverzüglich, spätestens aber innerhalb von 8 Tagen nach Ablieferung, unter Bekanntgabe von Art und Umfang des Mangels dem Fotografen schriftlich bekanntzugeben. Verdeckte Mängel sind unverzüglich nach ihrer Entdeckung zurügen. Wird eine Mängelrüge nicht oder nicht rechtzeitig erhoben, so gilt die Ware als genehmigt. Die Geltendmachung von Gewährleistung oder Schadenersatzansprüchen einschließlich von Mangelfolgeschäden sowie das Recht auf Irrtumsanfechtung auf Grund von Mängeln, sind in diesen Fällen ausgeschlossen. Die Gewährleistungsfrist beträgt 3 Monate. 8.6 Für unerhebliche Mängel wird nicht gehaftet. Farbdifferenzen bei Nachbestellung gelten nicht als erheblicher Mangel. Punkt 6.1 gilt entsprechend. 8.7 Für feste Auftragstermine wird nur bei ausdrücklicher schriftlicher Vereinbarung gehaftet. Im Fall allfälliger Lieferverzögerungen gilt 6.1 entsprechend. 8.8 Geringfügige Lieferfristüberschreitungen sind jedenfalls zu akzeptieren, ohne dass dem Vertragspartner ein Schadenersatzanspruch oder ein Rücktrittsrecht zusteht. 8.9 Allfällige Nutzungsbewilligungen des Fotografen umfassen nicht die öffentliche Aufführung von Tonwerken in jedweden Medien.IX Werklohn / Honorar:9.1 Mangels ausdrücklicher schriftlicher Vereinbarung steht dem Fotografen ein Werklohn (Honorar) nach seinen jeweils gültigen Preislisten, sonst ein angemessenes Honorar, zu. 9.2 Das Honorar steht auch für Layout- oder Präsentationsaufnahmen sowie dann zu, wenn eine Verwertung unterbleibt oder von der Entscheidung Dritter abhängt. Auf das Aufnahmehonorar werden in diesem Fall keine Preisreduktionen gewährt. 9.3 Alle Material- und sonstigen Kosten (Requisiten, Produkte, Modelle, Reisekosten, Aufenthaltsspesen, Visagisten etc.), auch wenn deren Beschaffung durch den Fotografen erfolgt, sind gesondert zu bezahlen. 9.4 Im Zuge der Durchführung der Arbeiten vom Vertragspartner gewünschte Änderungen gehen zu seinen Lasten. 9.5 Konzeptionelle Leistungen (Beratung, Layout, sonstige grafische Leistungen etc.) sind im Aufnahmehonorar nicht enthalten. Dasselbe gilt für einen überdurchschnittlichen organisatorischen Aufwand oder einen solchen Besprechungsaufwand. 9.6 Nimmt der Vertragspartner von der Durchführung des erteilten Auftrages aus in seiner Sphäre liegenden Gründen Abstand, steht dem Fotografen mangels anderer Vereinbarung das vereinbarte Entgelt zu. Im Fall unbedingt erforderlicher Terminveränderungen (z. B. aus Gründen der Wetterlage) ist ein dem vergeblich erbrachten bzw. reservierten Zeitaufwand entsprechendes Honorar und alle Nebenkosten zu bezahlen. 9.7 Das Netto-Honorar versteht sich zuzüglich Umsatzsteuer in ihrer jeweiligen gesetzlichen Höhe. 9.8 Der Vertragspartner verzichtet auf die Möglichkeit der Aufrechnung.X. Lizenzhonorar:Sofern nicht ausdrücklich schriftlich etwas anderes vereinbart ist, steht dem Fotografen im Fall der Erteilung einer Nutzungsbewilligung ein Werknutzungsentgelt in vereinbarter oder angemessener Höhe gesondert zu.XI. Zahlung:11.1 Für Privatkunden gilt eine Akontozahlung von 1/3 des vereinbarten Honorars bei Vertragsabschluss, 1/3 am Termin, 1/3 nach Erhalt des letzten Produktes. Die Rechnungen sind ohne jeden Abzug und spesenfrei zahlbar. Im Überweisungsfall gilt die Zahlung erst mit Verständigung des Fotografen vom Zahlungseingang als erfolgt. 11.2 Bei Aufträgen, die mehrere Einheiten umfassen, ist der Fotograf berechtigt, nach Lieferung jeder Einzelleistung Rechnung zu legen. 11.3 Bei Zahlungsverzug des Vertragspartners ist der Fotograf - unbeschadet übersteigender Schadenersatzansprüche – berechtigt, Verzugszinsen in der Höhe von 5 Prozent über demBasiszinssatz jährlich zu verrechnen. 11.4 Soweit gelieferte Bilder ins Eigentum des Vertragspartners übergehen, geschieht dies erst mit vollständiger Bezahlung des Aufnahmehonorars samt Nebenkosten. In der Geltendmachung des Eigentumsvorbehalts liegt kein Rücktritt vom Vertrag, außer dieser wird ausdrücklich erklärt, vor. 11.4 Es gilt das vereinbarte Honorar. Ist kein Honorar vereinbart worden, gelten die vorher bekanntgegebenen Stundensätze des Fotografen 11.5 Das Honorar gilt nur für die einmalige Nutzung des Bildmaterials zu dem vereinbarten Zweck gemäß Ziff.III 3. oder 2. AGB. Soll das Honorar auch für eine weitergehende Nutzung bestimmt sein, ist dieses schriftlich zu vereinbaren. 11.6Durch den Auftrag anfallende Kosten und Auslagen (z.B. Material- und Laborkosten, Modellhonorare, Kosten für erforderliche Requisiten, Reisekosten, erforderliche Spesen etc.) sind nicht im Honorar enthalten und gehen zu Lasten des Kunden, ausgenommen es wird im Angebot darauf hingewiesen. 11.7Das Honorar gemäß V. 1. AGB ist auch dann in voller Höhe zu zahlen, wenn das in Auftrag gegebene und gelieferte Bildmaterial nicht veröffentlicht wird. Bei Verwendung der Aufnahmen als Arbeitsvorlage für Layout- und Präsentationszwecke fällt vorbehaltlich einer abweichenden Vereinbarung ein Honorar von mindestens EURO 50,00 pro Aufnahme an. 11.8Eine Aufrechnung oder die Ausübung des Zurückbehaltungsrechts ist nur gegenüber unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Forderungen des Kunden zulässig. Zulässig ist außerdem die Aufrechnung mit bestrittenen aber entscheidungsreifen Gegenforderungen. 11.9Das Honorar ist nach Rechnungslegung ohne jeden Abzug auf das angeführte Konto innerhalb von 7 Werktagen zu begleichen, sofern kein anderer Zahlungstermin schriftlich vereinbart wurde. 11.10Im Falle von Aufträgen mit mehreren Einheiten kann der Fotograf nach Erbringung der Leistung der Einheit eine Rechnung stellen. 11.11Der Auftraggeber ist nicht berechtigt Zahlungen wegen nicht vollständiger Gesamtlieferung oder Gewährleistungsansprüchen bzw. Bemängelungen zurückzuhalten oder mit Gegenforderungen an den Auftragnehmer heranzutreten.XII. Preise1.Alle Preise sind in Euro und inklusive aller Steuern 2.Versandkosten werden extra verrechnet. 3.Preise gelten vorbehaltlich Preisänderungen, Irrtümern bzw. Druckfehlern. 4.Entsteht ein Zahlungsverzug von mehr als einem Kalendermonat werden dem Auftraggeber 15% Verzugszinsen in Rechnung gestellt.XIII. Datenschutz:Der Vertragspartner erklärt sich ausdrücklich damit einverstanden, dass der Fotograf die von ihm bekanntgegebenen Daten (Name, Adresse, E-Mail, Kreditkartendaten, Daten für Kontoüberweisungen, Telefonnummer) für Zwecke der Vertragserfüllung und Betreuung sowie für eigene Werbezwecke automationsunterstützt ermittelt, speichert und verarbeitet. Weiters ist der Vertragspartner einverstanden, dass ihm elektronische Post zu Werbezwecken bis auf Widerruf zugesendet wird.XIV. Verwendung von Bildnissen zu Werbezwecken des Fotografen:Der Fotograf ist – sofern keine ausdrückliche gegenteilige schriftliche Vereinbarung besteht – berechtigt von ihm hergestellte Lichtbilder zur Bewerbung seiner Tätigkeit zu verwenden. Der Vertragspartner erteilt zur Veröffentlichung zu Werbezwecken des Fotografen seine ausdrückliche und unwiderrufliche Zustimmung und verzichtet auf die Geltendmachung jedweder Ansprüche, insbesondere aus dem Recht auf das eigene Bild gem. § 78 UrhG sowie auf Verwendungsansprüche gem. § 1041 ABGB.XV. Schlussbestimmungen:15.1 Erfüllungsort und Gerichtsstand ist der Unternehmenssitz des Fotografen. Im Fall der Sitzverlegung können Klagen am alten und am neuen Unternehmenssitz anhängig gemachtwerden. 15.2 Allfällige Regressforderung, die Vertragspartner oder Dritte aus dem Titel der Produkthaftung im Sinne des PHG gegen den Fotografen richten, sind ausgeschlossen, es sei denn, der Regressberechtigte weist nach, dass der Fehler in der Sphäre des Fotografen verursacht und zumindest grob fahrlässig verschuldet wurde. Im Übrigen ist österreichisches materielles Recht anzuwenden. Die Anwendbarkeit des UN-Kaufrechts wird ausgeschlossen. Die Vertragssprache ist deutsch. 15.3 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für von Fotografen auftragsgemäß hergestellte Filmwerke oder Laufbilder sinngemäß, und zwar unabhängig von dem angewendeten Verfahren und der angewendeten Technik (Film, Video, etc.). 15.4.Bei jeglicher unberechtigten (ohne schriftlichen Zustimmung des Fotografen erfolgten) Nutzung, Verwendung, Wiedergabe oder Weitergabe des Bildmaterials ist für jeden Einzelfall eine Vertragsstrafe in Höhe des fünffachen Nutzungshonorars zu zahlen, vorbehaltlich weitergehender Schadensersatzansprüche. 15.5Bei unterlassenem, unvollständigem, falsch platziertem oder nicht zuordnungsfähigem Urhebervermerk ist ein Aufschlag in Höhe von 50 % des Nutzungshonorars zu zahlen. 15.6.Durch die in Ziffer VII. vorgesehenen Zahlungen werden keinerlei Nutzungsrechte begründet.IX. Recht1.Es gilt das österreichische Recht als vereinbart, und zwar auch bei Lieferungen ins Ausland. 2.Alle Nebenabsprachen zum Vertrag oder zu diesen AGB bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. 3.Eine etwaige schriftlich vereinbarte Nichtigkeit bzw. Unwirksamkeit einer oder mehrerer Bestimmungen dieser AGB berührt nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen. Die Parteien verpflichten sich, die ungültige Bestimmung durch eine sinnentsprechende wirksame Bestimmung zu ersetzen, die der angestrebten Regelung wirtschaftlich und juristisch am nächsten kommt.

Bewertungen

  • Erwin

    Eine Fotografin wie ich Sie noch nie erlebt habe.
    Tolle Ideen, super motiviert, voller Elan und genial Fotos sind das Endergebnis.
    Echt empfehlenswert!!

    5/5

  • Aigner

    Wie waren sehr zufrieden , alleine wie Sie mit Kindern umgeht ist sehr toll! ( man weiss ja wie die kleinen herumzappeln :) !!! 100% zum weiterempfehlen !!! Wir sind sehr froh das wir uns für Jana entschieden haben.
    Unsere Hochzeit war am 3.9.16

    5/5

  • Dani

    Jana begleitet uns seit Jahren fotografisch, weil sie einfach die Beste ist! Die Shootings mit ihr machen großen Spaß; es wird nämlich nicht steif mit eingefrorenem Lächeln posiert, sondern man verbringt gemeinsam etwas Zeit und sie fängt ganz nebenbei die natürlichen Augenblicke mit ihrer Kamera ein. Gerade für Kinder wird der Fototermin somit nicht zum „quälenden“ Ereignis, sondern sie sind mit Begeisterung dabei. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, anstatt gestellter Fotos gibt es wunderbare Aufnahmen, die viel Gefühl transportieren.

    Und das Beste: man bekommt am Schluss nicht einfach nur Bilder auf einem Stick oder ausgedruckt, sondern grafisch perfekt verpackt in einem wunderschönen Album – ideal zum Herzeigen bzw. zum immer wieder Anschauen, um sich an diese besonderen Augenblicke zu erinnern.

    Sehr empfehlenswert!

    5/5

HINTERLASSE EIN KOMMENTAR

RueMa Photographic

RueMa_Logo_Portale_
Satzingerweg 8/1/DG/72
1210 Wien
Floridsdorf (21.), Wien

Kurzinfo zu: Jana Kodeska-Schmid

RueMa_Photographic_Jana_8823_Origin_quad_small

Stets auf der Suche nach dem einen Bild – dem einzigartigen Moment – dem besonderen Augenblick. Mit dem Fokus auf das Wesentliche und der Liebe zum Detail. Gerne photographiere ich im Stil der Photojournalistik mit vorhandenem, natürlichem Licht, lasse dabei jedoch nie die klassischen Grundlagen außer Acht. Durch eine Kombination aus professionellem Equipment, 2 Jahrzehnten Erfahrung, je einer großen Portion Kreativität und Verantwortungsbewusstsein entstehen meine einzigartigen, hochwertigen Leistungen. Ich freue mich, die Einzigartigkeit Eures besonderen Moments für euch festhalten zu dürfen. Eure Jana

Kundenmeinungen (von 4 Bewertungen)

5/5 5/5 - 3
5/5
5/5
5/5
5/5
Kontakt Nummer

RueMa Photographic RueMa Photographic

Unverbindlich anfragen

RueMa Photographic RueMa Photographic

Bilder hier hochladen